The following posts have no fixed theme or style, but I hope you enjoy reading them!

Friday, 11 May 2007

Das Klassensystem in England

[Bevor ich anfange: wenn eine Deutsche die folgenden Sätze liest, bitte sag mir wenn ich viele Fehler geschrieben habe]

Heute werde ich euch zeigen, wie ich das englischen Klassensystem verstehe. In Deutschland ist das Klassensystem etwas anders. Deshalb habe ich Stundlang mit einer Freundin aus Deutschland namens Kathrin darüber geredet. Sie hat sogar ein Buch gelesen, das alles erklaert. Ich werde sie nachfragen, wie es heißt, damit ich euch ihm empfehlen kann.

In der Vergangenheit gab es drei Klassen:
1) Die Unterklasse waren die Mehrheit, aber sie hatten keine Macht. Sie waren Leute, die schmutzige Arbeit getan haben, entweder auf dem Land, oder in Fabriken, Minen usw.
2) Die Mittelklasse waren normalerweise Berufsleute. Sie haben sich so gesehen, dass sie besser als die Unterklasse waren.
3) Die Oberklasse waren eine winzigkleine Minderheit, die viele Macht hatten. Sie waren von der Mittelklasse etwas beeinflusst, hatten aber sehr wenig Kontakt mit der Unterklasse. Sie waren der Adel, sie waren Reich und hatten viel Land.

Ich mag die Deutsche Wörter Unterklasse und Oberklasse, weil auf englisch "underclass" irgendwie subjektiv ist, aber es klingt doch besser als "lower class".

Naja, ich wollte gar nicht das alte Klassensystem beschreiben. Fast jeder Student (der die Naturwissenschaften nicht studieren) lernt unendlich viel darüber, und sie können natürlich viel besser als ich einem Einsicht geben.

Ein Klassensystem gibt es noch, aber es hat sich ja geändert. Die drei Range sind nicht so klar, trotzdem weiß jeder wer eine wichtiger Sozialstand als sich hat. Leider sehr viele Sachen in England gehört zu eine bestimmte Klasse. Die "Mittelklasse" sprechen mit einem Akzent aus Südengland: der sogennante "Received pronunciation". Im Gegensatz redet die Unterklasse in regionale Akzente. Die Mittelklasse trinkt Wein, die Unterklasse aber Bier. Die Mittelklasse tragen Hemde, die Unterklasse tragen z.B. ein Pullover mit Kapuze (ich suche eine Übersetzung für 'hoodie'!) welche wahrscheinlich zu groß ist. Die zur Unterklasse gehörend Leute verwenden oft Schimpfwörter, die zur Mittelklasse gehörend Leute nicht. Die Mittelklasse sind stolz auf ihre Ausbildung, und wollen normalerweise an der Uni gehen. Die Unterklasse stehen wahrscheinlich eher auf Geld. Die Unterklasse rauchen, die Mittelklasse selten. Die meisten Mittelklassler gehen regelmäßig in die Kirche. Wenn es ein politisch Wahl gibt, stimmen sie für verschiedene Parteien, im Fernsehe gucken sie verschiedene Sendungen an.

Die Liste geht immer weiter. Alles, was man tut, ist wichtig. Sie sind nur Stereotype, aber meistens stimmen sie noch. Es gibt viele Leute, die versuchen in eine höheren Standpunkt zu kommen. Sie tun einfach Sachen, die zu die Mittelklasse gehören.

Ich merke oft Unterschiede, weil ich beide Seiten zum Teil gesehen habe. Bis mein Vater gestorben ist, war ich in eine Staatsschule. Das hat eine breite Mischung von Leute. Danach war ich in eine Privatschule. Die Leute waren alle in der Mittelklasse. Ich habe zweimal in Fabrike gearbeitet. Fabrike enthälten Leute, die ihr ganzes Leben dort arbeiten werden. Sie sind in der Unterklasse.

Mir wäre besser, wenn es solche System nicht gäbe. Meistens ist es kein Problem, aber es teilt manchmal Leute auch. Es gibt Leute, die haben nie jemand aus eine andere Klasse kennengelernt. Es ist einfach, ein ganze Gruppe in der Gesellschaft zu ignorieren. Manche Leute sind deshalb sehr unhöflich. Aber ich finde es auch schlimm, das Leute gar nicht verstehen können, dass andere Leute anders leben.

Ich schreibe an diesen Thema, weil es mir eingefallen ist, wieso ich Rugbyhemde nicht mag. Sie werden hauptsächlich (aber natürlich nicht immer) von Leute, die zur Mittelklasse gehören getragen, Leute die die Unterklasse nicht verstehen. Rugby wird erst wenig in Staatsschulen gespielt, aber es wird in Privatschulen sehr ernst genommen. Es wird fast ein Klischee: Mittelklassleute tragen ihre Hemde (besonders Rugbyhemde) mit Kragen auf. Ich bin nicht sauer, auf Leute die einen tragen, aber ich mag nicht selbst einen tragen, weil wenn man ein T-shirt trägt, kann man zu beide Klasse gehören!

Leute teilen sich immer ab. Sie denken, ihr Teil ist besser als die anderen. Aber es ist total falsch. Wir brauchen andere Leute verstehen, und brauchen manchmal ein Mittel dafür. Aber es gibt sehr wenig. Fußball ist eine Verbindung, ab und zu die Medien auch, oder Musik. Aber es gibt sehr wenig. Das Klassensystem wird nicht bald aussterben.

6 comments:

Christiane said...

Hi!
I just found your blog while searching some information on the English class system. I am writing my M.A. thesis at the moment and wish my English would be as good as your German :-(
Cheers from Hamburg!

dorothee said...

hi,
i found your entry whilst searching for quick info on the english system of social stratification. in the beginning, you wrote something about a friend's book explaining the whole thing. could you email me the title @ greytngroovy@yahoo.de
thx a mill
cheers
dorothee

Anonymous said...

Hey,
thank you for your great blog. I think it will help me a lot with preparing for my oral exam. My topic is the english class system.
Your German is really well, I hope my English would be so well :-)
Have a nice Weekend,
Alexandra

Anonymous said...

Lern deutsch !

Anonymous said...

Mal etwas zu dem "Lern Deutsch !"..
Dieser Hrr hat die Sprache gelernt. Sie ist sehr schwer und du solltest das vielleicht auf Englisch posten bzw ihm ein Feedback auf Englisch gestalten. Ich wette mit dir, dass dein Englisch schlechter ist als sein Deutsch. Englisch ist nur bei Weitem einfacher zu lernen als Deutsch ;)
You've done it very well, thank you (:
Greetings from Hamburg

Anonymous said...

Ein gutes Buch zum Thema ist watching the english.